Fotomix

 

 

 

 

 

 

Kontakt                                   

 

 

Stamm:
     Nadine Brand

     Lukas Klöcker

 


Förderverein:
    
Ulrich Hermans

 

 

 

 

Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine                               

 

 

 Save the Date Stamm   Save the Date Förderverein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stufen                                    

 

 

woelflinge logo weiß

Wölflinge (7-10)

 

 

juffikobold weiß

Jungpfadfinder
(10-13)

 

 

Pfadfinderlogo

Pfadfinder (13-16)

 

 

Lilie rot

Rover (16-20)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Förderverein                          

 

 

Der Förderverein...
...bildet Leiter aus.
...verwaltet das Material.
...verwaltet die Finanzen.
...unterstützt den Stamm bei Aktionen.

Satzung
Spenden und mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommerlager

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Sommerlager 2017 im Gilwell Park London
_______________________________________________________________________
21. August 2017

 

 


Das Sommerlager 2017 führte uns in den Gilwell Park zu den Ursprüngen der Pfadfinder nach England
Wir haben sehr viele neue Erfahrungen machen dürfen. Natürlich zählen dazu die unvergessenen Tage in London selber, aber auch der Austausch mit den Engländern oder Pfadfindern aus der ganzen Welt kam nicht zu kurz.
Doch zunächst mussten für 40 Leute die Zelte aufgebaut werden. Am nächsten Tag wurde bereits der Gilwell Park und der Ort Chingford erkundet. Auch erste Rettungsaktionen von Bäumen waren nötig!
An den folgenden drei Tagen ging es für alle das erste mal nach London - viele Leute, viel Trubel und viel Spaß. Bei dieser ersten Tour haben wir uns ganz klassisch die sehenswerten Ecken Londons vorgenommen: London Eye, Big Ben, Buckingham Palace, Trafaldar Square, Westminster Abbey, St. Paul’s, Tower Bridge, Tower of London, Green Garden, Oxford Street und einiges mehr.
Das zweite Mal standen Besuche auf dem Tagesprogramm. Bei Madame Tussaudes und auf dem London Eye war genug Platz um Blödsinn anzustellen. Für alle, die nicht in London waren ging es in dieser Zeit auf Wanderschaft. Im Falle der Pfadis auf Hike und im Falle der Juffis und Wös über den Gilwell Hill. Besondere Überraschungen erlebten dabei die Pfadis bei ihrer Rückkehr, da die Zeltstange wegen Sturm und Regen durchgebrochen war.
Nach einem Ruhetag stand das große trimagische Lagerturnier an. Aufgrund der Häuseraufteilung am ersten Abend wurde hier nochmals fleißig Punkte durch die Gestaltung des Gescheinschaftsraumes, das Zaubertrankbrauen, den Zauberspruch Wingardium Leviosa und einer Unterrichtseinheit gesammelt. Das Final bestand ausvier Partien Quidditch. Der völlig verdiente Sieger nach über einer Woche Punkte sammeln lautete Slytherin.
Am Mittwoch ging es zum letzten mal nach London, wo alle nochmal das machen konnten, worauf sie Lust hatten. Die einen waren im London Dungeon, die anderen im Tower. Zuvor hat der ganze Stamm unseren Glaubensreferenten in Kings Cross abgeholt und dabei einen Blick auf Gleis 9 3/4 geworden. Kleines aber tolles Highlight dieses Tages war das lautstarke Singen in der Underground, das mit Applaus komplimentiert wurde.
Der Donnerstag wurde der Versprechensfeier gewidmet. In toller Kerzenlicht-Atmosphäre in unserer Ovaljurte haben sehr viele Kinder ihr Pfadfinderversprechen abgelegt, darunter auch ein Leiterversprechen.
Freitag und Samstag hieß es nur noch einpacken, Stau überstehen, Reifenpanne überwinden und sonntags morgens um drei Uhr ausladen. Zum Glück ging dank der Hilfe vieler Elter alles schnell, sodass um kurz vor vier die Abschlussrunde beendet war.

Bilder

WP_20170724_019


IMG_6198


IMG_9816


IMG_9496


IMG_9844

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Sommerlager 2016 in Lichtenfels
_______________________________________________________________________
2. August 2016

 

 


Das Sommerlager 2016 verschlug uns an den Main nach Bayern - in den wunderschönen Ort Lichtenfels. Unter dem Motto Piraten haben Juffis und Pfadis die Wiesen und Seen unsicher gemacht...
Doch zunächst hieß es Zelte aufbauen! Das war anstrengend, aber mit einem See vor der Haustür haben wir auch das super hinbekommen. Danach sind die Oedter Piraten mit dem Fahrrad aufgebrochen, um Lichtenfels und die Umgebung zu erkunden. Die Pfadis haben die Aussicht am Staffelberg genossen, während die Juffis viele Aktionen in der näheren Umgebung unternommen haben. Wie jedes Jahr durften wir auch in diesem Lager Philipp ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren.
Im Laufe der ersten Woche stand ebenfalls die obligatorische Hike auf dem Programm. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß - von Bamberg über Krambach bis Coburg haben unsere Seeräuber den Schlachtruf aus Oedt verbreitet.
Am Sonntag galt es: schick machen! Die Versprechensfeier steht an. 15 Kinder und 5 Leiter haben an einem herrlichen Tag ihr Pfadfinderversprechen abgelegt. Nach dem gemeinsamen Essen wurde noch eine Runde im Wasser getobt, ehe sich der Tag mit Stockbrot, Gitarre und Lagerfeuer zu Ende neigte.
Die zweite Woche war geprägt von Kanutouren der Juffis und Pfadis - eine klasse Idee mit 15 Piraten, die die Boote mehr gekentert als gesteuert haben! Das Highlight war der Piratentag am Mittwoch. Den ganzen Tag über haben zwei Banden Aufgaben gelöst, um den Geist des verschollenen Piraten Vitus vom Ortswiesensee zu vertreiben.
Bis zur Heimfahrt konnte das Sommerlager für eine Generalüberholung des Materials genutzt werden. Schlussendlich hieß es nach zwei herrlichen Wochen Zelte abreißen und ab nach Hause!

Bilder

DSC00192


DSC00692


P1030857

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Sommerlager 2014 in Kratzeburg
_______________________________________________________________________
16. Januar 2014

 

 


5. Juli - Samstag, Startschuss für’s Sommerlager 2014!
Freitagabend hieß es noch LKW packen, Reisesegen empfangen und dann ging es am  nächsten Morgen schon um 6:30 Uhr von Viersen Richtung Kratzeburg. Die  Pfadfinderstufe ist sogar mitsamt Booten und Gepäck um Mitternacht  aufgebrochen. So konnten die organisatorischen Dinge frühzeitig geklärt  bzw. die ersten Zelte aufgebaut werden.
An dieser Stelle muss den  Kindern ein großes Kompliment gemacht werden, denn nicht nur der  Vortrupp, sondern auch alle Nachzügler aus dem Zug, haben beim Aufbau  kräftig geholfen, angepackt und alle Zelte sowohl wetterfest, als auch  optisch ansprechend aufgestellt. Das wurde dann auch direkt mit einem  sehr kurzem aber heftigem Schauer geprüft, bevor die strahlende Sonne  wieder zum Vorschein kam.
So konnte bis zum Abendessen noch viel  Fußball oder Beachball gespielt werden. Natürlich haben wir alle schon  eine Runde im See geplantscht... manche sind sogar schon zweimal  schwimmen gewesen.
Den anstrengenden aber erfolgreichen Tag haben wir dann mit einem gemütlichen Abendessen ausklingen lassen.

6. Juli - Sonntag, Tag nach der Ankunft
Wir haben die letzten Aufbauten abgeschlossen. Dazu zählt insbesondere  ein kleiner Fernsehtest, denn wie ganz Deutschland weiß, ist am Dienstag das Halbfinale. Dabei unterstützt selbstverständlich der Stamm Oedt!
Ansonsten wird das Fahrrad viel genutzt werden, um schon mal die Umgebung zu erkunden.

7. Juli - Montag, Neustrelitz
Die gesamte Kompanie Oedt ist mit dem Fahrrad nach Neustrelitz gefahren. Besonders Highlight: Der Springbrunnen. Wer nass wird verliert!

8. Juli - Dienstag, Fußballfestival im Unwetter Brandenburg
Ein glasklarer Lagertag... warum? Sturm, Sturm und ganz viel Wasser!!! Zelte mussten gerichtet und abgespannt werden. Der berühmte Entwässerungsgraben a la Klaus war voll ausgelastet. Im Matsch auf der Wiese wurde dann gerangelt.
Am späten Abend allerdings wurde nur noch gefeiert: 7:1, ein Traum in schwarz - rot - gold!!!

9. Juli - Mittwoch, Treffen an der Lore
Die Jungpfadfinder sind mit dem Fahrrad los um den Käbelicksee nach Kratzeburg ins Fledermausmuseum. Weiter ging es zu einer Glasmanufaktur bis zur Lore-Bahn, mit der Boote transportiert werden. Hier haben sie auch die Pfadfinder und Wölflinge getroffen. Allerdings sind sie mit dem Kanu hin.

10. Juli - Donnerstag, Kanufahrt
Genau die Mittwochtour der Wölflinge und Pfadfinder haben heute die Juffis unternommen. Viel Spaß beim padeln und der Lore war garantiert!
Abends wurde das erste mal kräftig gesungen.

11. Juli - Freitag, Berlin
Berlin, wir fahren nach Berlin. Die Pfadistufe ist mit dem Zug nach Berlin aufgebrochen. Reichstag, Brandenburger Tor oder die alte Berliner Mauer waren ein Muss. Alle anderen haben sich einen Spaß auf dem Platz gemacht.

12. Juli - Samstag,  Aüsfluge
Der Juffitrupp hat sich mit dem Zug nach Waren ins Müritzeum aufgemacht. Dabei sind sie ins Volksfest von Waren geraten... was ein Spaß. Unsere Jüngsten hingegen waren in Ankershagen schwimmen.

13. Juli - Sonntag, Finaltag der WM
Zunächst einmal hatten wir ein Geburtstagskind in unseren Reihen. Das wurde mit dem traditionellen “Bauwollplanenhochschmeißen” kräftig gefeiert. Auch heute standen wieder Ausflüge an.
Aber der große Knüller war das Finale der Fußball-WM 2014. Beamer, Leinwand, Fahnen, Trikots und der gesamte Zeltplatz waren startklar. Was eine nervenaufreibende Partie, aber nach 120 Minuten konnte gefeiert werden. Der WM-Pokal, irgendwie hat er es bis nach Kratzeburg geschafft, wurde in die Luft gestemmt. Anschließender Fahrradekorso mit Vuvuzela, Geklingel und Helene Fischer!!!

14. Juli - Montag, Hike
Startschuss für die Hike der Juffis und Pfadis. Während die Pfadijungs es sich an der ersten richtig tollen Scheune gemütlichen gemacht haben, sind die Mädels nach Neubrandenburg geradelt. Die Juffi-Mädchen haben in 2 Tagen 102 km geschafft mit Nachtlager in Klein Nemerow. Die Jungs dagegen sind zum Flugplatz nach Lärz. Sie haben ihr Nachtquartier geplant und sind zu den Pfadfindern St. Tönis gefahren, die ganz in der Nähe waren.

15. Juli - Dienstag, Hike
Weiter ging die Hike: Die Juffistufe ist im Laufe des Tages wieder eingekehrt. Die Pfadfinderinnen haben ihren Weg Richtung Ostsee fortgesetzt. Die Jungs sind nach Richelin gefahren.

16. Juli - Mittwoch, Slawendorf
Ein Tag nur für Juffis und Wös. Es ging ins Slawendorf. Hier konnten alle lerne zu töpfern und zu schmieden. Es war richtig spannend.

17. Juli - Donnerstag,Tag des Versprechens
Nach der Vorbereitung am Vormittag fand am Abend die Versprechensfeier statt. 2 Wölflinge, 2 Juffis, 3 Pfadis und ein Leiter haben ihr Versprechen abgelegt.

18. Juli - Freitag, letzter Tag zum Ausnutzen!
Heute wurden nochmal letzte Schwimm-, Kanu- und Spieleinheiten gemacht. Nebenbei haben wir auch schon die beiden Jurten sicher abgebaut.

19. Juli - Samstag, Abreise
Die Zelte wurden an diesem Morgen rappzapp abgebaut und eingepackt. Auch das(LKW-) Packen hat bei vielen fleißigen Händen nicht lange gedauert und so konnten wir vor der Zugfahrt noch eine Runde Werwolf spielen.
Danach hieß es nur noch 6 Stunden Zugfahrt, ausladen und allen “Auf Wiedersehen” sagen.
Danke für ein tolles Sommerlager 2014!!!

Bilder

P1000490


P1000536


P1000569


P1000615


P1000665


P1000703


P1000752


P1000835


P1010078


P1010118

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Sommerlager 2013 in Lohmen
_______________________________________________________________________
20. August 2013

 

 


Die Pfadfinder Oedt haben unsicher gemacht. Dazu gehört selbstverständlich eine Kanutour auf der Elbe. Alle Stufen sind bei den Schrammsteinen losgepaddelt und an der Bastei vorbei bis fast zum Zeltplatz bzw. Pirna gefahren - eine weite Strecke. Doch mit einer kleinen Schwimmpause und vielen Wasserschlachten auf dem Wasser lässt sich diese schöne Tour leicht bewältigen.
Außerdem waren schon alle bei der Bastei... eine Festung oben auf einer Erhöhung bei der Elbe. Viele interessante Dinge haben unsere Pfadfinder dort erfahren. Dabei kam die Wanderung zur Bastei und wieder zurück nicht zu kurz. Zwei Stunden Fußweg hin, zwei Stunden Fußweg zurück bei ordentlichen Temperaturen - diese Leistung kann sich sehen lassen.
Dasgleiche gilt für die Wanderung in den Schrammsteinen. Aber es hat sich gelohnt. Eine herrliche Aussicht (siehe Fotos).
Am Samstag stand die Versprechensfeier auf dem Programm. Max, Lea, Laura, Nina, Sarah, Anastasia, Felix, Philipp, Paul, Jona und Jessy legten ihr Versprechen in der Abenddämmerung ab.
Am Sonntag stand dann gemeinsames Plantschen im nächsten Freibad an. Das tat bei Höllentemperaturen richtig gut. Abends wurde noch schnell gepackt, denn es stand die Hike bevor! Unsere Juffis sind zwei Tage in der Gegend gewandert und haben dabei ein tolles Abenteuer erlebt. Die Pfadis waren drei Tage unterwegs. Die größte Herausforderung - eine Unterkunft für die Nacht finden - haben alle gut gemeistert, auch wenn sich manch einer clever selbst helfen musste!
Währenddessen sind die Wölflinge nach Pirna gegangen.
Donnterstag stand die Dresdentour auf dem Programm. Alle hatten hier eine tolles Erlebnis.

Freitag und Samstag hieß es dann nochmal schwimmen, einpacken, abbauen und ab nach Hause!

Bilder



 

20130724_105454


DSC05651


PICT0287


SDC10162

 

 

 

 

 

© 2017 DPSG Stamm Sankt Vitus Oedt

Home   Stamm   Winterlager   Georgstag   Pfingstlager   Fronleichnam   Patronatsfest   Sommerlager   Umstufung   St. Martin   Friedenslicht